OK, einen noch…

…aber nur, weil ich heute im Radio bei NDR2 den Udo Martens (Frühstück bei Stefanie) gehört hatte. Den hatten die da, weil der doch jetzt so ein minderkomischen Song aufm Markt hat, der es mittlerweile sogar in die Top10 geschafft hat (irgendwas mit Sommer und bräuner, ich finds ja etwas zuuu albern und platt). Auf jeden Fall faselte der Udo im Radio unter anderem was von (s)einem „Erbsensuppenwitz“.

Und da wurde ich hellhörig! Konnte ich doch erst neulich (m)einen uralten Erbsensuppenwitz bei Kollegen trefflich platzieren. Der Witz ist eeecht alt, minimum 20 Jahre. Aber gut isser. Und deswegen schreibe ich den hier eben nieder, nicht das einer meint, dem Udo sein Witz wäre irgendwie speziell (Ich hab den aber noch gar nicht gehört…)

Geht los:
Kommt ein Mann in eine Gaststätte und hat voll Hunger. Da sieht er einen anderen Gast vor einem vollen Teller Erbsensuppe sitzen. „Essen Sie das noch? Ich hab echt Hunger…“. Der andere Gast winkt ab „… ja nee, das esse ich nicht mehr“.
Unser Mann setzt sich hin und löffelt den Teller Suppe in sich rein. Als er die Suppe fast auf hat  sieht er unten drin eine tote Maus und kotzt sofort alles wieder aus.
Darauf der andere Gast: „So weit war ich auch schon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hitcounter (started 22/11/13): 283461